Fast habe ich vergessen, wie es sich anfühlt

Meine liebste Haily,

mir ist, wenn ich die Augen schließe, als spürte ich in sommerlicher Wärme getrocknetes Heu unter meinen unbeschuhten Füßen, als nähme ich den Duft geschnittener Wiesenblumen wahr, als hörte ich raschelnd darin deine Schritte… Haily, weißt du, dass dein Name Heuwiese bedeutet?


Du hast viel durchmachen müssen in deiner Heimat Rumänien. Du kanntest es dein Leben lang nicht anders. Weißt du, auch ich habe viel durchmachen müssen. Und in einer Hinsicht kannte auch ich es ein Leben lang nicht anders. In gewisser Weise sind wir beide Schiffbrüchige, deren Reise schon auf einem maroden Kahn begann. Doch nun, so Gott will, stranden wir am gleichen Ufer einer Insel, die festen Boden unter den Füßen verheißt. Ist es Zufall oder Fügung?


Drei Jahre ist es her, dass ich den letzten Abschied von meiner damaligen treuen Gefährtin nehmen musste. Wir waren zusammen alt geworden, sehr alt. Fast habe ich vergessen, wie es sich anfühlt, mit einer bedingungslos liebenden und unbeugsam treuen Seele an meiner Seite…


Zeig mir, Haily, wie das geht, trotz der Vergangenheit glücklich herumzutollen, einen Spaziergang zu genießen, sich wohlig zu entspannen. Und ich zeige dir, dass auch ein Mensch lieben und treu sein kann, zärtlich und fürsorgend.


Haily, weißt du, dass dein Name ebenso Hoffnung bedeutet? Und das nicht nur laut Namenslexikon.


Dein dich liebender, dir treuer Mensch.

***

Nun ist es also in Kürze soweit. Haily und ich werden gemeinsam ein neues Leben beginnen. Lange habe ich gewartet, einige meiner Leser haben es mitbekommen.

Mein Beruf, der Haushalt und Garten (ohnehin sehr vernachlässigt), und leider auch viele Arztbesuche lassen mir nur wenig freie Zeit, die ich in den letzten Monaten vorwiegend mit Komponieren und Bloggen verbracht habe, oft bis spät abends. Durch das Bloggen bin ich in eine Gemeinschaft geraten, die ich nicht mehr missen möchte. Viele liebe und fantastische Menschen habe ich kennengelernt oder wiedergetroffen, in der Bloggerwelt bei WordPress, als auch über die Lyriker- und Musikerszene bei Facebook. Dafür bin ich zutiefst dankbar. Dennoch wird meine freie Zeit in erster Linie künftig Haily gelten. Es hat sich so ergeben, dass ich zu den meisten meiner Blogbeiträge ein Musikstück schreibe. Vielleicht weil dieser Blog so gestartet ist. Manchmal ist ein kleines Musikstück an einem Tag fertig, manchmal brauche ich zwei Wochen (und daneben schreibe ich ja manchmal auch Musik, die hier nicht auftaucht; Video erstellen und Text schreiben benötigt auch einige Stunden. So steckt in einem Beitrag leicht mal fast meine gesamte freie Zeit von ein bis zwei Wochen. Vielleicht versteht ihr, dass dies nun nicht mehr geht.

In welchem Umfang es hier weitergeht, kann ich derzeit also nicht einschätzen. Aus früheren Zeiten meiner Blogs kann ich nur sagen, dass es manchmal nur ein bis zwei Beiträge im Jahr waren, manchmal sogar noch weniger. Und leider werde ich bei euch nicht mehr viel, möglicherweise meist gar nicht mitlesen können. Das werde ich vermissen. Doch was ich stattdessen geschenkt bekomme, das kann vielleicht kaum jemand erahnen…

Ich danke euch allen für eure Begleitung. Seht es bitte nicht als Untreue, wenn sich der Schwerpunkt meiner Aktivitäten in Kürze auf eine andere Treue verlagert. Vergessen werdet ihr von mir nicht, und dann und wann sicher auch von mir besucht.

39 Gedanken zu „Fast habe ich vergessen, wie es sich anfühlt

  1. Lieber Stefan, das ist so berührend und schön und so hoffnungsvoll. Ihr beiden habt euch gefunden und das ist wunderbar, begleitet, tröstet euch gegenseitig und geht einer liebevollen schönen Zukunft entgegen.
    Natürlich werde ich dich hier vermissen und bin ein wenig traurig, aber ich habe vollstes Verständnis und die Zeit mit Haily ist so wichtig für euch beide.
    Alles Liebe und Gute euch und herzliche Grüße Ariana 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Stefan, wie heißt es immer so schön – Wenn, wann dann!!!! Also stürze dich ins Glück, halte es fest und genieße diese unbeschreibliche Zweisamkeit. Glaub mir, du wirst ein anderer Mensch dadurch!!!
    Also, euch Beiden nur Liebes und Gutes
    von Herzen, Edith

    Gefällt 1 Person

  3. Das klingt ganz zauberhaft und phantastisch. 🙂 Und damit meine ich zwar auch, aber eben nicht nur die Musik. 😉
    Ich wünsche euch beiden, dass ihr jeden Takt der gemeinsamen „Lebenspartitur“ in aller Tiefe und jeder Facette auskosten könnt. 🎶🐾💕🐾🎶

    Gefällt 1 Person

  4. Lieber Stefan, schade, dass das ein Adieu ist.
    Aber du brichst mit einer so hoffnungsvollen Musik auf, dass ich dir wünsche, dass sich all das verwirklicht, was an Möglichkeiten darin steckt! Und dass du dir alle Zeit dafür nehmen willst, verstehe ich sehr gut!
    Es ist überhaupt schön, sich vorstellen zu können, dass du jetzt auf der Seite des Glücks gelandet bist!
    Ich drücke Euch beiden die Daumen und wünsche Euch viel, viel Glück! 🐞🌻🐞Liebe Grüße, Petra

    Gefällt 1 Person

  5. Es wird gut sein, nach allem, was ich lese. Zu meiner älteren Tochter kam ein solches Glück vor 1 1/2 Jahren.
    Sie hatte Glück und Mija auch. Die beiden lieben und vertrauen sich ohne Vorbehalt. Sie kam über den Tierschutz aus Bulgarien und es war gut, daß sie kam. *lächel*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s